Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
13.11.2018 / Ausland / Seite 7

Marxisten im Aufwind

Im belgischen Zelzate ist die Partei der Arbeit zum ersten Mal Teil einer Kommunalregierung

Gerrit Hoekman

In Belgien hat am Wochenende die Nachricht für Aufregung gesorgt, dass die marxistische Partei der Arbeit (flämisch PVDA bzw. französisch PTB) in der flämischen Kleinstadt Zelzate als Juniorpartnerin eine Koalition mit der sozialdemokratischen SPA eingehen wird. Damit steht die PVDA zum ersten Mal in ihrer Geschichte in einer belgischen Gemeinde in der politischen Verantwortung.

22,9 Prozent der Wähler haben bei der Kommunalwahl im Oktober für die Marxisten gestimmt. Zusammen mit den 24,9 Prozent der Sozialdemokraten reicht das für eine knappe Mehrheit. Der PVDA-Spitzenkandidat Geert Asman wird der erste Stadtdezernent der Marxisten überhaupt. Er ist in den nächsten sechs Jahren unter anderem für die Finanzen, den Haushalt und soziale Fragen zuständig – zweifellos die wichtigsten Aufgaben in einer Gemeinde. Laut Koalitionsvertrag erhält die PVDA noch ein zweites Referat: Steven De Vuyst wird Dezernent für Jugend, Umwelt und Wohnen.

»Nach sechs Jahren hart...

Artikel-Länge: 3899 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €