Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
12.11.2018 / Feuilleton / Seite 11

Vom Versagen (der Stimme)

Wie Charly Hübner in der »Elphi« Nick Cave und Schuberts »Winterreise« zusammenbrachte

Stefan Siegert

Charly Hübner ist eine Ausnahmeerscheinung unter den Schauspielern. Nicht, dass die durch die Bank das Nachdenken über die Welt für etwas ihrem Beruf Abträgliches halten. Richtig auffällig geworden sind bislang aber eher Kleingeist-Giganten.

Hübner erlebt natürlich auch, er liebt zum Beispiel die Musik. Und da er offensichtlich nichts vergisst, hat er am 5. und 6. November in der Kleinen Elbphilharmonie »Mercy Seat« aufgeführt, eine »Séance zwischen Nick Cave und Franz Schubert«, die Erzählung vom Versagen (der Stimme), von der Einsamkeit und vom gesualdischen Mord in der Musikgeschichte (vgl. Carlo Gesualdo, 1566–1613).

Hübner war Motor und Kopf des Ganzen. Er wollte schon länger etwas mit dem Hamburger Ensemble Resonanz machen. Von ihm kam die Idee, Schuberts »Winterreise« mit Caves »Mercy Seat«-Song (1988, über eine Hinrichtung auf dem Elektrischen Stuhl) zu verweben. Risikoscheu ist Hübner nicht. Aber die musikalische wie auch die historische Entfernu...

Artikel-Länge: 3520 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €