Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
09.11.2018 / Ausland / Seite 6

»Großer Soldat«

Frankreichs Präsident Macron lobt Nazikollaborateur Pétain. Seltsame Geschichtsstunden am Rand der Schlachtfelder

Hansgeorg Hermann, Paris

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat während seiner einwöchigen Reise zu den Schauplätzen des Ersten Weltkriegs entdeckt, dass der für seine spätere Zusammenarbeit mit dem Naziregime bekannte Marschall Philippe Pétain »ein großer Soldat« gewesen sei. Am Mittwoch raunte er in einige Dutzend Mikrofone der ihn begleitenden Journalisten, dass der Militär sich dieses Lob während der »Grande Guerre«, dem Morden zwischen 1914 und 1918, durchaus verdient habe, auch wenn er rund 25 Jahre später als Präsident des Landes mit den deutschen Besatzern zusammenarbeitete und die Juden Frankreichs an Adolf Hitlers Schergen ausliefern ließ. Das Credo des Präsidenten: »Man kann im Ersten Weltkrieg ein großer Soldat gewesen sein und im Zweiten eine unheilvolle Wahl getroffen haben.«

Noch am selben Tag gab es Protest gegen Macrons seltsame Geschichtsstunde 100 Jahre nach den Massakern in den Schützengräben, die 1,2 Millionen französische Soldaten das Leben kosteten. Der...

Artikel-Länge: 3430 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €