Gegründet 1947 Donnerstag, 16. Juli 2020, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
07.11.2018 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Re: Streit um ETA-Häftlinge

Schwierige Versöhnung im Baskenland

Über 50 Jahre lang kämpfte die ETA für ein unabhängiges Baskenland. Sie tötete mehr als 800 Menschen. Im Mai 2018 löste sich die Organisation auf. Was passiert mit ihren ehemaligen Mitgliedern und Unterstützern? Gute Frage. Und wo wir schon bei Fragen sind: Wie viele getötete und gefolterte Menschen das faschistische und das bürgerlich-demokratische Spanien unter den Einwohnern des Baskenlandes zu verantworten hat – das erfahren wir hoffentlich auch.

Arte, 19.40 Uhr

Der Exorzismus von Emily Rose

Die Studentin Emily hört Stimmen, sie leidet an Epilepsie und Schizophrenie. Als ihr Zustand sich trotz Therapie immer weiter verschlechtert, ziehen die streng katholischen Elte...

Artikel-Länge: 2317 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €