Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.11.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

»Kein Zweifel, dass Bolsonaro Faschist ist«

Die Krise und die Desinformation haben der extremen Rechten in Brasilien viele Wähler beschert. Ein Gespräch mit Florisvaldo Fier (Dr. Rosinha)

Peter Steiniger

Der linke Kandidat, Fernando Haddad von der Arbeiterpartei PT, kam in der Stichwahl um die Präsidentschaft in Brasilien am vergangenen Sonntag mit 47 Millionen Stimmen auf 44,9 Prozent. Der Sieg von Jair Bolsonaro konnte nicht verhindert werden. Wie sieht Ihr erstes Fazit aus?

Die Linke in meinem Land – und ich möchte es noch etwas weiter fassen: das demokratische Lager insgesamt – ging aus den Wahlen einig hervor. Einig in dem Sinne, dass es die Wahl von Bolsonaro als eine große Gefahr für den demokratischen Prozess ansieht. Allen ist klar, dass er ein erhöhtes Risiko für unsere Demokratie darstellt, die ohnehin bereits geschwächt ist. Ausgehend von der Linken in diesem Spektrum, wird die Notwendigkeit auch der Einheit im politischen Handeln als Opposition zur neuen Regierung betont.

Die Wahl Bolsonaros ist ein historischer Einschnitt. Was waren die Fehler in Ihrer Strategie?

Der Schwachpunkt war, sich nicht auf die Auseinandersetzung in den sozia...

Artikel-Länge: 7800 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €