Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Februar 2019, Nr. 43
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
31.10.2018 / Inland / Seite 5

Todesfalle Tiefbahnhof

Experten zerpflücken Brandschutzkonzept für »Stuttgart 21«. Verantwortliche preisen »Sicherheit und Ästhetik«

Ralf Wurzbacher

Vor knapp drei Wochen waren zwei Waggons eines ICE-Schnellzuges auf der Strecke zwischen Frankfurt und Köln komplett ausgebrannt. Wie durch ein Wunder gab es nur fünf Verletzte, das Gros der 500 Insassen kam mit dem Schrecken davon. Was aber wäre gewesen, wenn sich das Unglück in einem Tunnel oder Tiefbahnhof ereignet hätte? Der renommierte Brandschutzexperte Hans-Joachim Keim befürchtet Schlimmstes. Er hat das Ende März vorgelegte Notfallkonzept für das Bahnprojekt »Stuttgart 21« eingehend studiert und sich schon im Juni gegenüber dem Stern-Magazin über ein »Staatsverbrechen« ereifert.

Am Montag war Keim zu einer Pressekonferenz des »Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21« in Baden-Württembergs Landeshauptstadt geladen und äußerte sich zu den Aussichten von körperlich beeinträchtigten Personen, eine Feuerkatastrophe im künftigen unterirdischen Bahnhof zu überstehen: »Die Chance, lebend herauszukommen, geht nicht gegen null, sie ist gleich null.« Dabei beri...

Artikel-Länge: 4214 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €