Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
31.10.2018 / Ausland / Seite 2

Trippelschritte Richtung Afrika

»Gut gemeint«: Wirtschaft kritisiert Umsetzung des G-20-»Compact«

Jörg Kronauer

Die Bundesregierung stellt zur Förderung von Investitionen in Afrika eine Milliarde Euro bereit. Dies kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag auf einem Gipfeltreffen mit den Staats- und Regierungschefs von einem Dutzend afrikanischer Länder in Berlin an. Bei dem Treffen ging es darum, ein gutes Jahr nach der Verabschiedung des vom damaligen Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) initiierten »Compact with Africa« durch die G 20 eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Merkel übte sich dabei in Zweckoptimismus: Während die Auslandsinvestitionen in Afrika insgesamt geschrumpft seien, sei es wenigstens gelungen, die Investitionen in den elf Compact-Staaten ein wenig zu steigern, äußerte sie bei der gestrigen Zusammenkunft. Aus der Wirtschaft waren erheblich negativere Stellungnahmen zu hören. So erklärte etwa der Vorsitzende des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft, Stefan Liebing, die im Rahmen des Compact g...

Artikel-Länge: 2884 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €