Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
27.10.2018 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Erhebt eure Waffen gegen eure Herren!

Ende Oktober 1918 rief Karl Liebknecht die Arbeiter und Soldaten der Westmächte zur Revolution auf

Am 23. Oktober 1918 wurde Karl Liebknecht aus dem Zuchthaus Luckau im heutigen Land Brandenburg entlassen. Vor dem Anhalter Bahnhof in Berlin wurde er von etwa 20.000 Menschen begrüßt. Auf dem Potsdamer Platz forderte er in einer Ansprache die deutsche Arbeiterklasse auf, dem Beispiel des russischen Proletariats zu folgen. Am folgenden Tag gab die Botschaft Sowjetrusslands in Berlin einen Empfang zu seinen Ehren, an dem u. a. führende Mitglieder der im April 1917 gegründeten Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (USPD) teilnahmen. Liebknecht wurde ein von Wladimir Iljitsch Lenin, Jakow Michailowitsch Swerdlow und Josef Wissarionowitsch Stalin unterzeichnetes Telegramm des ZK der Kommunistischen Partei Russlands (Bolschewiki) überreicht, in dem es hieß: »Übermitteln Sie unverzüglich Karl Liebknecht unseren heißesten Gruß. Die Befreiung des Vertreters der revolutionären Arbeiter Deutschlands aus dem Gefängnis ist das Zeichen einer neuen Epoc...

Artikel-Länge: 4813 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.