Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
20.10.2018 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Eine verheerende Standpunktlosigkeit«

Gespräch mit »Manni« Breuckmann. Über die Kunst der Radioreportage, Sportbusiness und Ultras, Tradition und Tinnef, Ironie und Ideologie – und die Ewigkeit des Fußballs

Jürgen Roth

Ich habe kürzlich mal wieder die Bundesligakonferenz gehört. Ich kann die Stimmen nicht auseinanderhalten. Die klingen alle gleich – bis auf Frau Töpperwien, den Spezialfall.

Klammer auf. Lacht. Klammer zu.

Schallend. Homerisch.

(Lacht.) Ja, ich weiß auch nicht. Ich kann, was die Konferenzschaltung angeht, nicht mehr mitreden, denn ich gucke Sky. Aber ich habe erst neulich wieder Leute bei einer Veranstaltung getroffen, die sagten, sie fänden Fußball im Radio viel besser als im Fernsehen. Ich finde es im Radio nicht viel besser als im Fernsehen. Wenn ich die Wahl habe zwischen einem bewegten Bild und der Radioreportage … Es geht mir doch nicht um irgendeine Kunstform. Sondern ich muss das Spiel sehen. Der Ausschnitt im Fernsehen ist natürlich auch begrenzt. Im Stadion ist es am allerbesten. Aber ich ziehe das bewegte Bild eindeutig vor. Es ist mir zu sophisticated, immer auf die Kunstform Radioreportage abzuheben. Natürlich ist eine Radioreportage ...

Artikel-Länge: 17507 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €