Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.10.2018 / Thema / Seite 12

Das Vernünftige soll gelten

Vor 200 Jahren hielt Hegel seine Antrittsvorlesung an der Universität zu Berlin. Der Philosoph gilt, einer Fehlinterpretation seines Werks folgend, bis heute als Verherrlicher Preußens

Andreas Arndt

Am 22. Oktober 1818 hielt Georg Wilhelm Friedrich Hegel an der Berliner Universität seine Antrittsvorlesung. Nach den Stürmen der Kriege gegen Napoleon, so begann er, dürfe die Philosophie sich wieder Aufmerksamkeit versprechen und »das freye Reich des Gedankens« könne emporblühen. Der preußische Staat, der ihn nun »in sich aufgenommen« habe, zeichne sich durch Bildung und Wissenschaft aus und habe im »Kampf des Volkes im Verein mit seinem Fürsten« die »sittliche Macht des Geistes« erweckt. Wes Geistes Kind dieser Staat war, machte indes die knapp ein Jahr später im Gefolge der »Karlsbader Beschlüsse« auch in Preußen einsetzende Reaktion deutlich. Die preußischen Reformer wurden ins Abseits gedrängt, kritische Zeitgenossen bespitzelt und verfolgt und das mehrfach erneuerte Versprechen des Königs, dem Staat eine Verfassung zu geben, wurde nie eingelöst.

Mythos Staatsphilosoph

Hegels Bekenntnis zu Preußen erschien später als Beweis dafür, dass der Philosoph...

Artikel-Länge: 18501 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €