Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Dienstag, 4. Oktober 2022, Nr. 230
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
19.10.2018 / Ausland / Seite 6

Griff nach Atatürks Erbe

Erdogan will Anteile der kemalistischen Opposition an der größten Privatbank der Türkei dem Staatsfonds zufügen

Nick Brauns

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan will das kemalistische Kapital enteignen. In den vergangenen Jahren wurden bereits zahlreiche Unternehmen aus dem Umfeld der für den Putschversuch vom Juli 2016 verantwortlich gemachten Gülen-Sekte unter Kontrolle des Staates gestellt. Im Visier hat Erdogan diesmal den Anteil der oppositionellen Republikanischen Volkspartei (CHP) an der größten Privatbank des Landes, der Türkiye Is Bankasi. Die CHP verfügt über 28 Prozent der Aktien des Geldhauses, das Eigentümer oder Teilhaber zahlreicher Unternehmen ist, darunter der Bank für Industrieentwicklung sowie des größten europäischen Flachglasherstellers Sisecam.

Erstmals hatte Erdogan im September die Legitimität der CHP in Frage gestellt, traditionell vier Sitze im elfköpfigen Aufsichtsrat der Bank zu besetzen. Vergangene Woche kündigte er eine Gesetzesinitiative der regierenden AKP zur Verstaatlichung des CHP-Anteils an der Isbank an. »So Gott will, werden ...

Artikel-Länge: 4064 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €