Gegründet 1947 Montag, 18. Februar 2019, Nr. 41
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
12.10.2018 / Feuilleton / Seite 11

Jeder einmal nass machen

Klamauk und die erzählenswerte Fabel: Bertolt Brechts »Der gute Mensch von Sezuan« am Hans-Otto-Theater Potsdam

Erik Zielke

Ein langer weißer Steg ist in den Zuschauersaal des Großen Hauses im Hans-Otto-Theater Potsdam gebaut. Die Bühne ist leer, bis auf einen Wassereimer, ein Wasser- und ein Waschbecken. Dann hebt sich der eiserne Vorhang, ein weiteres Becken wird sichtbar, und dahinter spielt eine Jazzcombo – Trompete, Piano, Kontrabass und Schlagzeug – Bekanntes nach Paul Dessau (musikalische Leitung: Martin Klingeberg). Bühne und Kostüme sind in Schwarzweiß gehalten, man denkt an Film noir bei dieser Premiere am vergangenen Samstag.

Bertolt Brechts »Der gute Mensch von Sezuan«, im Exil entstanden, zählt zu den großen epischen Stücken des Weltdramatikers. Drei Götter begeben sich nach Sezuan auf der Suche nach einem guten Menschen. Wasserverkäufer Wang soll jemanden finden, der ihnen Obdach geben kann. Nach vielen Absagen bleibt nur die Prostituierte Shen Te, die sich bereit erklärt. Den Göttern wird offenbar, dass Shen Tes finanzielle Situation Güte so gut wie unmöglich ma...

Artikel-Länge: 3656 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €