Gegründet 1947 Freitag, 22. Februar 2019, Nr. 45
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
10.10.2018 / Thema / Seite 12

»Republik in Waffen«

Vor 150 Jahren begann in der spanischen Kolonie Kuba der Erste Unabhängigkeitskrieg. Sein Ziel wurde vorerst nicht erreicht

Volker Hermsdorf

Am Morgen des 10. Oktober 1868 läuteten auf der Zuckerhacienda »La Demajagua« in Yara, einer kleinen Stadt in der heutigen ostkubanischen Provinz Granma, die Alarmglocken. Der Gutsbesitzer Carlos Manuel de Céspedes, ein Rechtsanwalt und Nachkomme spanischer Großgrundbesitzer, ließ seine Sklaven frei und forderte alle Kubaner zum Kampf gegen die spanische Kolonialmacht auf. In einem als »Manifest des 10. Oktober« bekannt gewordenen Aufruf erklärte Céspedes die Unabhängigkeit des Landes, verlangte soziale Reformen und die Abschaffung der Sklaverei. Der spanische Gouverneur und Oberkommandierende der Königlichen Armee, Francisco Lersundi, ließ daraufhin Truppen gegen die Rebellen aufmarschieren. Die Streiter für die Unabhängigkeit schlugen in Yara ihre erste Schlacht. Sie besaßen bereits eine eigene Hymne (»La Bayamesa«). Deren Melodie war 1867 von dem in Bayamo geborenen Revolutionär Pedro Figueredo komponiert worden, der – als die Befreiungsarmee 1868 in s...

Artikel-Länge: 16058 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €