Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
10.10.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 2

Bahner haben keine Wahl

Logistikkonzern der DB AG verweigert Beschäftigten Tarifverhandlungen

Simon Zeise

Die Deutsche Bahn AG ist ein Flickenteppich. Die einzelnen Geschäftssparten hat der Konzern ausgegliedert, um sie profitabler führen zu können. In der Tochtergesellschaft DB Schenker wird der Transport abgewickelt, der nicht auf Schienen läuft. Sie umfasst ein Sammelsurium zahlreicher ausgegliederter Dienstleister. Einer davon ist die Transa-Spedition. Den Beschäftigten der Berliner Geschäftsstelle reichte es am Montag. Sie traten in den Warnstreik.

Seit Wochen verweigert die Geschäftsleitung den Tarifforderungen der zuständigen Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) die Zustimmung. »Wir sind bereits in der vierten Verhandlungsrunde, ohne dass ein Ergebnis auf dem Tisch liegen...

Artikel-Länge: 2154 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €