Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
09.10.2018 / Thema / Seite 12

Alle Macht den Räten

Vorabdruck. Im März 1919 vereinigten sich Sozialdemokraten und Kommunisten zu einer gemeinsamen Partei. Die Räterepublik entstand – nach 133 Tagen wurde sie zerschlagen. Revolution in Ungarn (Teil II und Schluss)

Karl-Heinz Gräfe

In diesen Tagen erscheint im Wiener Promedia-Verlag der von Christian Koller und Matthias Marschik herausgegebene Band »Die ungarische Räterepublik 1919«. Wir veröffentlichen daraus den stark gekürzten Beitrag des Historikers Karl-Heinz Gräfe »Mythos und historische Wirklichkeit eines Weltereignisses. Bürgerlich-demokratische Volksrevolution und sozialistische Räterevolution in Ungarn 1918/1919«. Die Redaktion dankt Autor und Verlag für die freundliche Genehmigung zum Vorabdruck. (jW)

Die »Asternrevolution« setzte an die Stelle der Monarchie die demokratische Republik. Sie brachte einen Waffenstillstand, aber noch keinen Frieden. Die bäuerliche Mehrheitsbevölkerung wollte vor allem die Aufteilung des Großgrundbesitzes an Landarbeiter und Kleinbauern erreichen. Arbeiter drängten nicht nur auf Arbeiterkontrolle, sondern auf Enteignung der Kriegsgewinnler – der Großkapitalisten und der Finanzoligarchie. Daraus erklärt sich die Radikalisierung der sozialen, n...

Artikel-Länge: 25306 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €