Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.10.2018 / Thema / Seite 12

Radikale im öffentlichen Dienst

Horst Köhler, Thilo Sarrazin und auch Hans-Georg Maaßen haben sich in ihren Doktorarbeiten sorgfältig vorbereitet auf ihre Wühlarbeit gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung

Otto Köhler

Finanzstaatssekretär Horst Köhler (CDU), der spätere Bundespräsident, war neun Wochen nach dem Fall der Mauer längst kampfbereit. In einem Sammelband (»Tage, die Deutschland und die Welt veränderten«), den sein Minister Theo Waigel (CSU) 1994 herausgab, bekennt er in seinem Beitrag »Alle zogen mit«: »So war ich auch nicht ganz unvorbereitet, als mir Minister Waigel etwa Mitte Januar 1990 in einem Vier-Augen-Gespräch sagte, er schließe für die Entwicklung in der DDR überhaupt nichts mehr aus, auch nicht eine Entwicklung, die er mit dem Titel einer früheren amerikanischen Fernsehserie umriss: ›Kobra, übernehmen Sie.‹«

»Kobra« ist in der damaligen Bundesrepublik ein beliebter Serienheld: der freiheitliche Agent, der im Untergrund mit allen Mitteln die freiheitliche Ordnung gegen die Aggressionen des Kommunismus verteidigt. Und so die Menschen der freien Welt die korrekte Unterscheidung zwischen Gut und Böse lehrt. Diese Serie aus den sechziger Jahren wurde 1...

Artikel-Länge: 18226 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €