Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
28.09.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Berlin empfängt Diktator

Der türkische Präsident Erdogan wirbt auf Staatsbesuch in Deutschland um wirtschaftliche Unterstützung – das Wohlwollen der Bundesregierung ist ihm sicher

Nick Brauns

Im Herbst 1988 wurde der türkische Präsident und General Kenan Evren von Bundespräsident Richard von Weizsäcker auf dem roten Teppich in der Bundeshauptstadt Bonn empfangen. Gegen den Besuch Evrens, der den Putsch vom 12. September 1980 angeführt hatte, gab es Proteste linker Organisationen sowie von türkischen Oppositionellen, die vor der Militärdiktatur geflohen waren. Als Evren am 17. Oktober vor dem Bonner Rathaus zu türkischen Nationalisten sprechen wollte, wurde er mit Eierwürfen und dem Ruf »Hau ab, du Faschist!« begrüßt. Der Bundespräsident zeichnete seinen Besucher mit der höchsten Medaille für ausländische Staatsgäste aus, und Bundeskanzler Helmut Kohl ließ sich im vertrauten Gespräch mit dem General fotografieren. Mit der Unterstützung der Bundesregierung für sein Regime der »gelenkten Demokratie« und einem Abkommen, das der Türkei unter anderem den Ausbau ihres Geheimdienstapparates in Deutschland ermöglichte, kehrte der Putschist nach Ankara ...

Artikel-Länge: 6682 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.