Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
27.09.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

RWE räumt, Equinor träumt

Saubere Braunkohle im Tagebau Hambach? Norwegischer Energieriese wirbt mit CCS-Projekt

Yannick Liedholz

Im Auftrag von RWE geht die Polizei gegen die Demonstranten im Hambacher Forst vor. Der rheinische Energieriese ist nicht das einzige Unternehmen, das trotz des fortschreitenden Klimawandels weiter auf sein fossiles Geschäftsmodell pocht. Auch der Ölkonzern Equinor peilt mit dem CCS-Verfahren neue Profite an.

»Wir könnten alle Emissionen aufnehmen« – mit diesem vielsagenden Zitat betitelte Die Zeit am 8. August ihren Artikel über das Projekt »Polarlicht«, mit dem der norwegische Ölkonzern Equinor die Carbon-Capture-and-Storage-Technik (CCS) zur Marktreife bringen will. Es handelt sich dabei um eine Kombination verschiedener Technologien, mit denen man das entstehende Kohlendioxid von Industrieanlagen abscheiden und in unterirdischen oder marinen Speicherstätten endlagern will. Equinor, eher bekannt unter dem früheren Namen Statoil, hat wie RWE einen Jahresumsatz von rund 50 Milliarden Euro. Das Projekt »Polarlicht« ist bereits der zweite große Anlauf in R...

Artikel-Länge: 3404 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €