Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. März 2019, Nr. 70
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
24.09.2018 / Feuilleton / Seite 10

Es wird Staub gesaugt

Lehrstück zum Thema »Haushaltsführung«: Am Hamburger Thalia-Theater wird die RAF bewältigt

Lothar Zieske

»Für die RAF war er das System, für mich der Vater«, sagte die Tochter des 1977 erschossenen Bankmanagers Jürgen Ponto 30 Jahre später, und dessen früherem Patenkind Julia Albrecht kam das vor »wie eine Stimme aus einer anderen Welt«. So beginnt das Buch »Patentöchter« (2011), in dem die beiden Frauen beschreiben, wie sie einander näherkamen. Die Oberhäupter beider Familien verband eine Jugendfreundschaft. Deshalb empfing der Bankchef im Juli 1977 Julia Albrechts ältere Schwester Susanne, deren Begleiter von der RAF die tödlichen Schüsse abgaben. Nun ist das Buch, das Julia Albrecht und Corinna Ponte über ihre zaghafte Annäherung im Privaten schrieben, am Hamburger Thalia-Theater unter der Regie von Gernot Grünewald auf die Bühne gebracht worden (zum zweiten Mal nach 2013 im Theater unterm Dach in Berlin).
Das Bühnenbild stellt eine Art Bungalow dar, in den man von außen hineinsehen kann. Die Wohnfläche ist nahezu symmetrisch geteilt. In jeweils einer der...

Artikel-Länge: 3264 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €