Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
18.09.2018 / Ansichten / Seite 8

Kampf um die Kohle

Räumung im Hambacher Forst. Gastkommentar

Lorenz Gösta Beutin

Hubschrauber und behelmte Hundertschaften, berittene Polizei, SEK in Klettermontur, Warnschüsse im Wald. Wenn der Staat förmlich auf die Bäume geht, wird auch dem letzten beim »Tagesschau«-Gucken klar: Hier geht es wirklich um etwas Großes! Der Konflikt im rheinischen Hambacher Forst, wo Klimaaktivisten einen der ältesten Wälder Europas gegen die Abholzung durch den Energieriesen RWE verteidigen, dieser Kampf von David gegen Goliath, legt die Verquickung von Staat und Kohlekonzernen auf ganz großer Bühne offen. In NRW macht sich die »schwarz-gelbe« Landesregierung mit ihrem lächerlichen Räumungsbefehl der Baumhäuser wegen Brandschutzauflagen nicht nur zum Helfershelfer von RWE. Die Truppe um Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) zieht auch deshalb gegen die Klimaschützer zu Felde, weil sie null Verständnis davon hat, was in der breiten Gesellschaft gewollt ...

Artikel-Länge: 2697 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €