Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
19.09.2018 / Ausland / Seite 6

Ersehnter Frieden

Nach 20 Jahren legen Eritrea und Äthiopien Konflikt bei

Gerrit Hoekman

Es ist vollbracht: Am Sonntag haben die lange verfeindeten ostafrikanischen Nachbarstaaten Eritrea und Äthiopien den ersehnten Friedensvertrag unterschrieben. Das berichtete der katarische TV-Sender Al-Dschasira. 20 Jahre waren die beiden Länder in einen Konflikt über den Verlauf der gemeinsamen Grenze verwickelt, erst im Juli hatten die Regierungen wieder diplomatischen Beziehungen aufgenommen.

Die Unterzeichnung fand im saudiarabischen Dschidda statt. An der Zeremonie nahmen auch UN-Generalsekretär António Guterres, der saudische König Salman und dessen designierter Nachfolger Kronprinz Mohammed teil. »Ein Wind der Hoffnung weht am Horn von Afrika«, sagte Guterres nach der Unterzeichnung gegenüber der Presse.

Anlässlich des äthiopischen Neujahrsfests am Dienstag vor einer Woche hatten der äthiopische Premierminister Abiy Ahmed Ali und Eritreas Präsident Isayas Afewerki zwei Grenzübergänge geöffnet. Die militärischen Einheiten auf beiden Seiten der Grenz...

Artikel-Länge: 3685 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €