Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
17.09.2018 / Ausland / Seite 6

Hilfe für Dschihadisten

Die niederländische Regierung unterstützte Islamisten in Syrien im Kampf gegen die Regierung

Gerrit Hoekman

Zelte, Uniformen, medizinische Geräte und Verbandsmaterial – bei ihrem Vormarsch auf Idlib wird die syrische Armee eine Menge Material aus den Niederlanden vorfinden. Für 25 Millionen Euro hat das Königreich die bewaffneten Gruppen ausgerüstet. Zu den Empfängern gehörten auch Salafisten, die von der Staatsanwaltschaft in Den Haag als terroristisch eingestuft werden. Das haben gemeinsame Recherchen der Tageszeitung Trouw und der Nachrichtensendung »Nieuwsuur« ergeben.

Die niederländische Regierung hat die Hilfe nach eigenen Angaben Anfang des Jahres eingestellt, wie es in einer Stellungnahme heißt. Allein den »Weißhelmen« werde noch bis Dezember dieses Jahres unter die Arme gegriffen. Außerdem wies Den Haag die Kritik zurück: Man habe ohnehin nur die »gemäßigte bewaffnete Opposition« mit »nichttödlichen Gütern« unterstützt. Die Liste der belieferten Gruppen erklärte die Regierung im Sommer zum Staatsgeheimnis. Aus gutem Grund: Den Recherchen zufolge findet...

Artikel-Länge: 4680 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €