Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
13.09.2018 / Inland / Seite 5

Heil würfelt nicht

Inflationsausgleich nach »gesetzlichem Mechanismus«: Bezieher von Hartz IV und Sozialhilfe sollen 2019 zwischen fünf und acht Euro mehr bekommen

Susan Bonath

Aller SPD-Propaganda zum Trotz: Hartz IV läuft weiter, wie gehabt. Am Dienstag abend verkündete Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters seine jüngste politische Entscheidung zu diesem Thema: Alleinstehende Hartz-IV-Bezieher sollen 2019 acht Euro mehr erhalten. Ihr Regelsatz würde so auf 424 Euro steigen. Für Kinder seien je nach Alter fünf bis sechs Euro mehr geplant. Unter Sechsjährige etwa bekämen dann 245 Euro, abzüglich Kindergeld, Unterhalt oder sonstige Zuwendungen. Das Bundeskabinett will die Novelle am kommenden Mittwoch billigen.

Dies seien »natürlich keine Beträge, die irgendwie jemanden glücklich machen«, räumte Heil gegenüber Reuters ein. Und »einfach gewürfelt« habe man auch nicht, versicherte er. Die Summe orientiere sich an der Inflation von rund zwei Prozent, genauer gesagt, zu 70 Prozent am Preisanstieg bei bedarfsrelevanten Waren sowie zu 30 Prozent an der Nettolohnentwicklung. Beide Werte erfas...

Artikel-Länge: 4187 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €