Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Februar 2019, Nr. 44
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
06.09.2018 / Ausland / Seite 6

Fechten gegen den Fiskus

Macrons dritte Regierungsumbildung war erzwungen und wird in Paris als Qualitätsverlust gewertet

Hansgeorg Hermann

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron und sein Premier Édouard Philippe haben am Dienstag in Paris ihr drittes Kabinett seit Juni 2017 vorgestellt. Es ist auf nur zwei Posten neu besetzt. Die Umbildung war notwendig geworden, weil in der Vorwoche Macrons Umweltminister Nicolas Hulot zurückgetreten war und seit einigen Tagen gegen seine Sportministerin Laura Flessel-Colovic wegen vermuteter Steuerhinterziehung ermittelt wird. Die 46 Jahre alte ehemalige Olympiasiegerin im Degenfechten gab ihr Amt zu Beginn der Woche ab. Neuer Umweltminister ist der bisherige Parlamentspräsident François de Rugy. Auf Flessel-Colovic folgt die ehemalige Schwimmweltmeisterin Roxana Maracineanu, die der als rechtslastig eingeschätzten Regierung bei den Wählern des linken politischen Spektrums Sympathien sichern soll.

Vor allem die Ernennung de Rugys zum Nachfolger des bei den europäischen Umweltschutzverbänden allgemein respektierten Hulot stieß am Dienstag nachmittag auf Unv...

Artikel-Länge: 4022 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €