05.09.2018 / Inland / Seite 4

Auf die Pauke gehauen

Nach rechten Ausschreitungen: Zehntausende in Chemnitz bei »#wirsindmehr«-Konzert. Musiker solidarisieren sich mit Antifaschisten

Jan Greve, Chemnitz

Wenn Faschisten mit einer hohen Dezibelzahl zu vertreiben wären, dann müsste der Montag abend in Chemnitz als voller Erfolg gewertet werden. Die innerhalb weniger Tage geplante und aufgebaute Bühne unweit der Stadthalle und des Karl-Marx-Monuments beeindruckte an diesem Tag. Als Reaktion auf die Ereignisse der letzten Tage initiiert, sollte ein Zeichen gegen Rassismus und rechte Übergriffe gesetzt werden. Die in einen Hashtag verpackte Losung: »Wir sind mehr«.

Auf den ersten Blick ließ sich nicht erahnen, in welchem politischen Kontext dieses Musikspektakel stand. Die ersten Grüppchen, die sich bereits am frühen Nachmittag auf den Weg zur Bühne machten, fielen eher durch Bandshirts als durch Transparente mit politischen Botschaften auf. So richtig änderte sich das auch nicht im Verlaufe des Abends. Zweifelhafte »Höhepunkte« bildeten geschwenkte Deutschlandfahnen, auf die glitzernde Herzen gemalt worden waren. Oder Pappschilder, auf denen »Grundgesetz risc...

Artikel-Länge: 7382 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe