Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Februar 2019, Nr. 43
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
03.09.2018 / Inland / Seite 5

Unterkunft als Luxusgut

Wohnkosten steigen schneller als Inflation. Vonovia-Chef sieht »Akzeptanzproblem« bei sogenannten Modernisierungen

Bernd Müller

Die Mieten steigen in der Bundesrepublik vielerorts rasend schnell. Die Forderungen der Eigentümer erhöhen sich dabei deutlich temporeicher als das allgemeine Preisniveau und die Einkommen der Lohnabhängigen. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage des Grünen-Abgeordneten Chris Kühn hervor, die der Deutschen Presseagentur am Freitag vorlag. Demnach stiegen die geforderten Neumieten im zweiten Quartal um 5,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, während die allgemeinen Verbraucherpreise um zwei Prozent zulegten. Damit setzte sich der Trend des letzten Jahres fort.

Das für die Bauwirtschaft zuständige Innenministerium ermittelte die Zahlen den Angaben zufolge sowohl aus Angeboten von Immobilienplattformen im Internet als auch von Wohnungsbörsen, die verschiedene Tageszeitungen auf ihren Internetseiten veröffentlichen. Einbezogen wurden die Nettokaltmieten von unmöblierten Einheiten mit einer Größe zwischen 40 und 130 Qu...

Artikel-Länge: 4888 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €