30.08.2018 / Ansichten / Seite 8

Putins Dilemma

Russland: Höheres Renteneintrittsalter

Reinhard Lauterbach

Wenn Wladimir Putin nicht Präsident geworden wäre, hätte er auch keinen schlechten Schauspieler abgegeben. Das Publikum sah am Mittwoch einen Mann, der nachdenklich und eindringlich wirkte, oft die Stirn in Falten legte, in verständlichen Worten sprach und nicht im kühlen Bürokratenrussisch, dessen er sich normalerweise bedient. Seine Anrede »Verehrte Bürger Russlands, liebe Freunde« erinnert von fern an die erste Kriegsrede Stalins, die er mit »Genossen, Brüder und Schwestern« eröffnet hatte. Putin gab den Landesvater. Und sein letzter Satz: »Ich bitte Sie um Verständnis«, wirkte sogar ehrlich. In der Sache ändert sich nämlich nichts. Das Renteneintrittsalter wird erhöht.

Aber eines ist klar: Die Regierungspartei »Einiges Russland« ist von den Protesten gegen die Rentenpläne überrascht worden. Knapp 90 Prozent der Russinnen und Russen haben sich bei Umfragen gegen das Vorhaben ausgesprochen, das al...

Artikel-Länge: 2826 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe