29.08.2018 / Feuilleton / Seite 10

Georgi, Manzel

Jegor Jublimov

Nicht nur Goethe, auch die Trickfilmerin Katja Georgi hatte gestern Geburtstag, und sie hat dem Giganten schon ein bisschen nachgeeifert. Mit einer eigenen, phantasievoll-philosophischen Interpretation des Faust-Stoffes brachte sie dem DEFA-Trickfilm 1982 in Ottawa einen internationalen Erfolg. »Feuer des Faust«, den Katja Georgi nach Puppenentwürfen von Klaus Ensikat inszenierte, schaffte es, der Sage eine neue Dimension zu geben.

Die erfolgreiche Regisseurin von Kinderfilmen, die im Eichsfeld aufwuchs und nach dem Krieg auf der Burg Giebichenstein Kunst studierte, feierte gestern ihren 90. Geburtstag. Mit Kommilitonen gründete sie seinerzeit in Halle das Grafische Atelier »Wir fünf«, das viele Aufträge annahm, aber durch Puppenfilme des Tschechen Jiri Trnka angeregt wurde, selbst Trickfilme zu produzieren. So folgten sie gern einem Ruf nach Babelsberg, wo die meis...

Artikel-Länge: 2726 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe