27.08.2018 / Ausland / Seite 7

Warnung vor Angriff

Russland weist auf Möglichkeit einer Giftgasattacke von Islamisten in Idlib hin. US-Diplomat in Nordsyrien, Irans Verteidigungsminister in Damaskus

Karin Leukefeld, Damaskus

Das russische Verteidigungsministerium hat am Samstag in einer Stellungnahme die USA, Großbritannien und Frankreich vor einem Angriff auf Syrien gewarnt. Moskau wies zudem darauf hin, dass bewaffnete Gruppen möglicherweise einen Anschlag mit Chlorgas in der Provinz Idlib vorbereiteten, um ein westliches Eingreifen zu provozieren. Dabei erhielten sie Unterstützung vom britischen Geheimdienst. Acht Chlorgastanks seien laut einem Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums in den Ort Dschisr Al-Schughur gebracht worden. Russland hat die Präsenz seiner Marine vor der Küste Syriens verstärkt.

Am Wochenende besuchte zudem William Roebuck, Vertreter des US-Außenministeriums für die US-geführte »Anti-IS-Allianz«, den Nordosten Syriens. Am Sonntag traf der iranische Verteidigungsminister Amir Hatami in Damaskus ein. Während Hatami zu den Gesprächen mit dem syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad offiziell über den Flughafen der Hauptstadt einreiste, hielt sic...

Artikel-Länge: 3610 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe