Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
21.08.2018 / Ausland / Seite 6

Abschied von Uri Avnery

Israelischer Friedensaktivist im Alter von 94 Jahren in Tel Aviv gestorben

André Scheer

Mit Trauer und Bestürzung hat die israelische Friedensorganisation Gusch Schalom auf den Tod ihres Gründers Uri Avnery reagiert. Er werde in die Geschichte des Staates Israel als weitsichtiger Visionär eingehen, der einen Weg aufgezeigt habe, den andere nicht erkennen konnten. »Avnerys größte Gegner werden letztlich seinen Fußspuren folgen müssen, denn der Staat Israel hat keine andere reale Chance«, heißt es in dem Nachruf der Organisation. Es sei unabdingbar für die Zukunft Israels, Frieden mit seinen Nachbarn zu erreichen und sich in die geographische und politische Region einzuordnen, in der es liege.

Gusch Schalom wies am Montag darauf hin, dass »die am weitesten rechts stehende Regierung in der Geschichte Israels« gerade mit der Hamas über eine Entspannung der Lage am Gazastreifen verhandle und fragt, warum die demagogischen Vorwürfe, die zeit seines Lebens gegen Avnery erhoben wurden, wenn er solche Gespräche forderte, nun nicht gegen Verteidigungs...

Artikel-Länge: 3089 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €