Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
21.08.2018 / Inland / Seite 4

Vergesellschaften mit Volmer?

Ex-Grünen-Chef unterstützt Sammlungsbewegung »Aufstehen«, Linksparteichef bleibt auf Distanz. Programmdiskussion über Belegschaftseigentum

Claudia Wangerin

Während der Ex-Grünen-Chef Ludger Volmer die Sammlungsbewegung »Aufstehen« unterstützen will, bleiben führende Parteifreunde der Initiatoren Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine auf Distanz. Der Vorsitzende der Partei Die Linke, Bernd Riexinger, unterstrich gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, was der geschäftsführende Vorstand einige Tage zuvor erklärt hatte: »Aufstehen« sei »ein Projekt von Einzelpersonen« – keine Initiative der Partei insgesamt. Dietmar Bartsch, neben Wagenknecht Chef der Linksfraktion im Bundestag, erklärte dem Blatt, die Sammlungsbewegung sei bisher »ein eher virtuelles Projekt« mit einer Internetseite und einigen Videos. Wagenknecht und Lafontaine stünden »nicht zwingend für die Zusammenführung von Linken«. Andererseits, so Bartsch, könne die Initiative immerhin für Bewegung sorgen.

Volmer, von 1998 bis 2002 Staatsminister im Auswärtigen Amt, zeigte sich enttäuscht von den Grünen. Diese hatten seinerzeit als Koal...

Artikel-Länge: 3513 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €