21.08.2018 / Inland / Seite 4

»Zum Handlanger von Pegida gemacht«

Linke fordert unabhängige Expertenkommission, nachdem Dresdner Polizisten Reporter behinderten

Steve Hollasky

Die Linksfraktion im Sächsischen Landtag verlangt die Einsetzung einer unabhängigen Expertenkommission, um das Verhalten der Polizei bei Aufmärschen des rassistischen Pegida-Bündnisses aufzuklären. »Imagepflege für einzelne Polizeieinsätze« sei nicht der Job des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, erklärte die Fraktion am Montag mit Blick auf die Polizeimaßnahme gegen Fernsehjournalisten auf Zuruf von Pegida-Anhängern am Donnerstag vergangener Woche.

Während des Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der sächsischen Landeshauptstadt am 16. August hatten sich etwa 300 Anhänger des islamfeindlichen Bündnisses »Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« (Pegida) und der AfD vor dem sächsischen Landtag versammelt.

Während die Kanzlerin mit den dortigen Parlamentsfraktionen über mehr Verantwortung des Bundes bei der »Rückführung« von Geflüchteten verhandelte – also über schnellere Abschiebungen –, skandierten die Demonstrant...

Artikel-Länge: 4382 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe