Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2019, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
17.08.2018 / Feuilleton / Seite 11

Da sind wir aber immer noch

Im Gespräch mit den Schlossherren: Der »Freundeskreis Palast der Republik« eröffnet seine 30. Wanderausstellung

Alexander Reich

»Wir machen nicht auf Nos­tal­gie«, sagt Rudolf Denner (79) vom »Freundeskreis Palast der Republik«. »Wir machen auch nicht auf Betroffenheitslyrik, sondern sind einfach Realisten: Der Palast ist weg, wir sind da!« Heute wird er in Berlin die 30. Fassung der Wanderausstellung eröffnen, mit der seine Bürgerinitiative den Palast in Erinnerung hält. Die erste gab es 2004, verglichen mit der 29. ist die Hälfte der Tafeln neu. Noch sind die Eckdaten halbwegs geläufig. Der Palast war ein Volkshaus für leicht gehobene Ansprüche (Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik). Man machte sich schick und ging dort essen, bowlen, tanzen, ins Konzert oder Theater. Mehr als 15.000 Besucher wurden pro Tag im Schnitt gezählt. Und alle drei, vier Monate kam im selben Haus das Parlament zusammen.

Anfang 2006 bestätigte der Bundestag den Abriss. Am Ende ging der Stahl nach Dubai (»Burdsch Khalifa«) und Wolfsburg (Golf VI). Zigtausende Fotos von der Zerstörung haben Mitgliede...

Artikel-Länge: 6700 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €