Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
17.08.2018 / Ausland / Seite 7

Raubzug der Multis

Kanadischer Konzern will Venezuelas Raffinerien in den USA pfänden lassen

Simon Ernst

Ein Bezirksgericht im US-Bundesstaat Delaware hat in der vergangenen Woche entschieden, dass Gläubiger der Regierung Venezuelas Vermögen des südamerikanischen Landes in den Vereinigten Staaten pfänden lassen dürfen. Das Urteil erlaubt dem kanadischen Bergbaukonzern Crystallex den Zugriff auf Aktienanteile des venezolanischen Staatsunternehmens PDV Holding. Dieses hat bereits Berufung gegen die Entscheidung eingelegt.

Die US-Filiale von Venezuelas staatlicher Erdölgesellschaft PDVSA verfügt in den USA mit drei großen Raffinerien, Dutzenden Verladeterminals und mehr als 5.000 Tankstellen unter dem Markennamen Citgo über Vermögenswerte von etwa acht Milliarden Dollar. Damit ist die Holding das »Kronjuwel« unter Venezuelas ausländischen Investitionen.

Hintergrund des Rechtsstreits sind Zahlungen in Höhe von 1,4 Milliarden Dollar, die Crystallex als Entschädigung für die Stillegung einer Goldmine in Venezuela eintreiben will. 2008 war das im Imataca-Urwald­sch...

Artikel-Länge: 3492 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €