Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 20. Mai 2019, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
17.08.2018 / Ausland / Seite 6

Regierung fordert mehr Kritik

Ein Impfstoffskandal erschüttert die VR China. Der Staat setzt auf Transparenz und schwere Strafen

Sebastian Carlens

Ein Skandal um unwirksame Impfstoffe beschäftigt die Volksrepublik China. Die Gesundheitsbehörde der Provinz Shandong in Ostchina hat bereits im Juli bekanntgegeben, dass der Hersteller Changchun Changsheng Bio-technology 252.600 Dosen minderwertiger DPT-Impfstoffe verkauft habe. DPT ist ein Kombinationswirkstoff, der zum Schutz gegen Diphtherie, Keuchhusten (Pertussis) und Tetanus eingesetzt wird. Die Impfung aller Kleinkinder wird in China durch die staatliche Gesundheitsfürsorge ­wahrgenommen. Der Arzneimittelhersteller war allerdings in privater Hand.

Die Firma ist mittlerweile dichtgemacht, die Geschäftsführerin und 17 führende Angestellte wurden verhaftet. Die Untersuchung der Gesundheitsbehörde förderte noch viel mehr zu Tage: So soll derselbe Hersteller auch unwirksame Tollwutimpfstoffe vertrieben und Produktionsdaten gefälscht haben. Auch eine zweite Charge unwirksamer DPT-Mittel sei hergestellt und ausgeliefert worden.

Seit Bekanntwerden de...

Artikel-Länge: 4005 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €