Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
14.08.2018 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Unmut über »Sozialpartner«

Spanien: Pakt großer Gewerkschaften mit Regierung und Kapital sieht Reallohnverluste vor. Kritik von Basisorganisationen

Carmela Negrete

Es ist die spezifisch spanische Variante der »Sozialpartnerschaft«: Die Gewerkschaftsverbände Comisiones Obreras (CCOO) und die Unión General de los Trabajadores (UGT), die der kommunistischen Partei PCE bzw. den Sozialdemokraten von der PSOE nahestehen, handeln mit den Unternehmerverbänden Confederación Española de Organizaciones Empresariales (CEOE) sowie Confederación Española de la Pequeña y Mediana Empresa (CEPYME), die große, mittlere und kleine Unternehmen repräsentieren, und der jeweiligen Regierung das sogenannte Rahmenabkommen aus. In diesem werden unter anderem die Gehaltssteigerungen für die nächsten Jahre festgelegt. So auch vor kurzem: Am 10. Juli unterzeichneten die beiden großen Gewerkschaftsverbände zusammen mit den Unternehmern und der PSOE-Regierung das »IV. Abkommen für die Arbeit und die Tarifverhandlungen«. Der neue Rahmenvertrag soll bis 2020 gelten und sieht Lohnerhöhungen zwischen zwei und drei Prozent vor. Somit liegen die »Steig...

Artikel-Länge: 5376 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.