Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
14.08.2018 / Feuilleton / Seite 14

Vorschlag

Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Re: Schluss mit Schmiergeld

Griechen gegen Korruption

Mit bescheuertem Unmut verfolgten viele Steuerzahler in der EU, wie immer neue Milliardenkredite als Teil eines »Hilfsprogramms«, das tatsächlich ein Ausplünderungsprogramm ist, für ein kleines Land im Süden des Kontinents bewilligt wurden. Ein Land mit dem Bruttosozialprodukt von Hessen, das zu retten nun wahrlich niemandem weh tut. Aber die Propaganda hat gewirkt, weil der von Neid ausgetrocknete Boden sie nur zu gerne aufsog. Korruption und Steuerhinterziehung gibt es in Griechenland wie anderswo durchaus. Nun wollen junge Griechen den Staat modernisieren. Mal sehen, was daraus wird.

Arte, 19.40

Quarks: Geheimnis Neandertal

Wie NRW Menschheitsgeschichte schrieb

Nun ...

Artikel-Länge: 2285 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.