Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
14.08.2018 / Titel / Seite 1

Die Lira bin ich

Türkische Währung nach US-Strafzöllen weiter auf Talfahrt. Präsident Erdogan will negative Aussagen über die Wirtschaftslage bestrafen

Nico Popp

Am Montag sind die Ende vergangener Woche angekündigten US-amerikanischen Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumeinfuhren aus der Türkei in Kraft getreten. Unmittelbar danach hat die türkische Landeswährung Lira gegenüber den Währungen der kapitalistischen Hauptländer weiter deutlich an Wert verloren. Banken und Investmentfonds stießen ihre Lira-Bestände ab oder reduzierten diese stark. Zeitweise mussten mehr als sieben Lira für einen US-Dollar und über acht Lira für einen Euro gezahlt werden. Auch Währungen anderer großer Schwellenländer wurden von der Lira-Krise erfasst. Am Montag stand neben der indischen Rupie und dem mexikanischen Peso besonders der südafrikanische Rand unter Druck, der gegenüber dem Dollar vorübergehend ein Zehntel seines Wertes verlor.

Die Krise der türkischen Währung bedroht vor allem den Außenhandel des Landes, da sich Fremdwährungen für türkische Banken und Unternehmen binnen weniger Tage stark verteuert haben. Gleichzeitig verlier...

Artikel-Länge: 3523 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.