09.08.2018 / Ansichten / Seite 8

Wer hat, der kann

Riads Attacken gegen Ottawa

Jörg Kronauer

Da wackelt, so sollte man meinen, der Schwanz mit dem Hund. Die Außenministerin Kanadas, einer G-7- und NATO-Macht, kritisiert Saudi-Arabien, weil es mal wieder Frauenrechtlerinnen ins Gefängnis geworfen hat – und was geschieht? Nicht das, woran man gewohnt war: Bislang hatte Riad zu öffentlicher Kritik aus dem Westen stets geduldig geschwiegen. Es tat dies im beruhigenden Wissen, zwar machtpolitisch am kürzeren Hebel zu sitzen, zugleich aber nichts Ernstes befürchten zu müssen. Denn öffentliche Beschwerden westlicher Staaten gegenüber Verbündeten haben ohnehin nur den Zweck, angebliche moralische Überlegenheit zu demonstrieren, ohne freilich den nächsten milliardenschweren Rüstungsdeal zu gefährden. Doch die Zeiten haben sich geändert. Riad duckt sich nicht mehr weg, es prügelt zurück, wirft den kanadischen Botschafter aus dem Land, ruft seinen eigenen aus Ottawa zu Konsultationen zurück, stoppt die Flüge nach Kanad...

Artikel-Länge: 2881 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe