09.08.2018 / Inland / Seite 5

Das Maß ist voll

Vereinigung Cockpit: Ryanair hat Mehrausgaben für Personal ausgeschlossen. Streik am Freitag

Passagiere der Billigfluglinie Ryan­air müssen sich am Freitag auch in der Bundesrepublik auf Flugausfälle und -verspätungen einstellen. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) rief am Mittwoch alle angestellten Piloten an den deutschen Ryan­air-Basen für den 10. August zu einem 24stündigen Streik auf. Ryanair sagte deshalb 250 für Freitag geplante Flüge an deutschen Flughäfen ab. Von den Streichungen betroffene Kunden sollten noch am Mittwoch informiert werden und ihre Flüge kostenlos umbuchen können, wie die Fluglinie am Mittwoch mitteilte.

Laut VC können alle Verbindungen von und nach Deutschland betroffen sein, auch wenn Ryanair zweifelsfrei Flüge in die Luft bringen werde. Der Arbeitskampf beginne am Freitag um 3.01 Uhr und ende am Samstag um 2.59 Uhr. Die VC schließt sich den bereits für diesen Freitag angekündigten Streiks ihrer Kollegen in Irland, Schweden und Belgien an. Dem Umfang nach wäre das der größte Pilotenstreik in der Geschichte von Ry...

Artikel-Länge: 3505 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe