Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
06.08.2018 / Inland / Seite 1

Faschismusopfern die Rente gekürzt

Regierung will bei Heimaufenthalten weiter nur »Taschengeld« zahlen

Die Bundesregierung will trotz Kritik an einer bisher kaum bekannten Praxis festhalten, wonach Opfern des Faschismus bei einem Pflegeheimaufenthalt die entsprechenden Renten um fast die Hälfte gekürzt werden. »Eine Änderung ist nicht vorgesehen«, teilte ein Sprecher von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) der Deutschen Presseagentur (dpa) am Wochenende mit.

Im konkreten Fall soll der Sohn des Anfang Juli in Bremen verstorbenen Deserteurs aus der Wehrmacht, Ludwig Baumann, rund 4.000 Euro an demnach zuviel erhaltener Opferrente zurückzahlen. »Das ist ein Unding, das geht gar nicht«, sagte André Baumann der dpa. Die Begründung da...

Artikel-Länge: 1988 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!