Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
04.08.2018 / Inland / Seite 2

»BAföG ist auf Mittelschicht zugeschnitten«

Mangelnde Hilfe für Kinder aus Arbeiterfamilien, die studieren wollen: Organisation kritisiert Bildungssystem. Ein Gespräch mit Katja Urbatsch

Ralf Wurzbacher

Die 2008 von Ihnen ins Leben gerufene Organisation »Arbeiterkind.de« begeht dieser Tage ihr zehnjähriges Gründungsjubiläum. Hätten Sie damals gedacht, dass Ihr Projekt so lange durchhält?

Nein, das ist auch für mich ein riesiger Überraschungserfolg. Für »Arbeiterkind.de« engagieren sich heute 6.000 Ehrenamtliche in 75 lokalen Gruppen. Uns erreichen nach wie vor extrem viele Anfragen von Leuten, die Unterstützung brauchen und wissen wollen, wie sie das mit der Aufnahme eines Studiums und der Finanzierung geregelt kriegen sollen. Das ist, wenn man so will, die Kehrseite unseres Erfolgs: Die Verhältnisse sind längst nicht so, dass es unsere Arbeit nicht mehr bräuchte.

Wie vielen Menschen konnten Sie bislang dabei helfen, ein Studium aufzunehmen und erfolgreich abzuschließen?

Wir können beziffern, wie viele Menschen wir erreicht haben, nämlich rund 400.000 – in erster Linie mit Schulbesuchen, aber auch mit Kontakten auf Bildungsmessen und vielen anderen Veran...

Artikel-Länge: 4396 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €