27.07.2018 / Ausland / Seite 8

»Der Sozialismus wird nicht in Frage gestellt«

»Fiesta de Solidaridad« in Berlin: Trotz des Umbruchs soll kubanische Revolution weiter Bestand haben. Gespräch mit Steffen Niese

Markus Bernhardt

An diesem Sonnabend findet die »Fiesta de Solidaridad« im Stadtpark Lichtenberg in Berlin statt, die traditionell von »Cuba Sí« ausgerichtet wird. Wie erklären Sie sich, dass die Solidarität mit dem sozialistischen Kuba auch in der Bundesrepublik noch immer ein großes Thema für die politische Linke ist?

Das sozialistische Kuba steht für viele Menschen, nicht nur aus der politischen Linken, sinnbildlich für Unabhängigkeit, Souveränität und Solidarität. Die Arbeitsgemeinschaft »Cuba Sí« der Partei Die Linke unterstützt ebenso wie die bundesdeutsche und internationale Solidaritätsbewegung das Land, damit es seine eigenen Vorstellungen der gesellschaftlichen Entwicklung ohne Einmischung von außen umsetzen kann. Das ist das Recht eines jeden Staates.

Sie haben eine Delegation von Linke-Politkern nach Kuba begleitet. Dort haben Sie sich über das dortige Gesundheitssystem informiert. Welche Vorzüge hat die Gesundheitsversorgung auf Kuba?

Anfang Mai waren die Bun...

Artikel-Länge: 3823 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe