10.07.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Der Kampf geht weiter

Seit fast einem Monat Streik bei Neue Halberg-Guss: In Leipzig diskutieren Arbeiter über Enteignung und üben Solidarität

Susan Bonath

Für Armin ist klar: »Wenn die glauben, sie können uns spalten, haben sie sich geschnitten.« Er ist 55, seit 13 Jahren Gießer in der Neuen Halberg-Guss, trägt Arbeitshose und ein blaues T-Shirt, wie viele Streikende vor dem Werkstor in Leipzig. Armin besteht auf dem Du: »Wir sind ja alle Arbeiter«, meint er dazu nur, während er Nudelgerichte aus einer Isolierbox an Kollegen ausgibt. Maik nimmt drei, auch seine Familie ist zum Streikfest gekommen. »Klar«, mischt er sich ins Gespräch ein, »die Solidarität ist unglaublich.«

Es ist Freitag, der 6. Juli. Tag 23 des Arbeitskampfes. Gegen Mittag schiebt sich die Sonne durch die Wolken. Am Werkszaun hängen Plakate der IG Metall und Grußbotschaften, zum Beispiel vom »Zweieck«, einem alternativen Laden in Leipzig. Auf einer Bank hinter dem Eingang sitzt Ehis mit seinen Angehörigen. Ein Kollege klopft dem Nigerianer auf die Schulter. Sie unterhalten sich laut und lachen. Etwa 200 Arbeiter mit ihren Angehörigen und Ki...

Artikel-Länge: 10584 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe