06.07.2018 / Feuilleton / Seite 10

Ungeniert vom Balkon herab

Zwischen Märchen und Reduktion: Die Rostocker Compagnie de Comédie führt »Cyrano de Bergerac« auf

Anja Röhl

Ein wunderbares, kleines Theaterspiel hat die Compagnie de Comédie im Rostocker Klostergarten wieder auf die Bühne gebracht: Edmond Rostands (1868–1918) »Cyrano de Bergerac«, ironisch genannt: »Romantische Komödie«. Reiner Heise, früher unter anderem in Berlin an der Volksbühne, jetzt in Rostock, hat eine aufs Wesentliche reduzierte, auf das Freilufttheater zugeschnittene Fassung des Stücks geschrieben und bei der Inszenierung auch Regie geführt. Das Experiment ist gelungen, und man erfreut sich eines Theaterautors, den man bisher viel zu wenig kannte.

Die Handlung spielt im 17. Jahrhundert und ist schnell erzählt. Die Titel­figur Cyrano de Bergerac, Gardeoffizier, mit wehendem Umhang, Federbusch, weißem Rüschenhemd fühlt sich durch eine zu lange Nase verunstaltet. Er traut sich nicht, dem von ihm angehimmelten Fräulein Roxane seine Liebe zu gestehen. Sie liebt ohnehin einen anderen, Christian, neu im Regiment, zwar hübsch, aber recht schweigsam. Die A...

Artikel-Länge: 3786 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe