Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
05.07.2018 / Abgeschrieben / Seite 8

PSA-Konzern muss Zusagen einhalten

Fabio De Masi, stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion Die Linke, erklärte am Mittwoch zu Medienberichten, denen zufolge der französische PSA-Automobilkonzern plant, Teile des Opel-Forschungszentrums in Rüsselsheim zu verkaufen:

PSA muss seine Zusagen gegenüber den Opel-Beschäftigten einhalten. Gerade der Strukturwandel in der Autoindustrie erfordert eine exzellente Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Der Bundeswirtschaftsminister sollte zügig Gespräche mit PSA führen, um die Öffentlichkeit hinsichtlich der Pläne am Standort Rüsselsheim aufzuklären und auch gegenüber der französischen Regierung darauf zu drängen, dass der vereinbarte Kündigungsschutz für die Beschäftigten in jedwedem Szenario eingehalten wird. Dabei muss der Opel-Betriebsrat vollumfänglich eingebunden sein.

Die Freundschaftsgesellschaft BRD–Kuba veranstaltete am vergangenen Wochenende in Göttingen ihre 43. Bundesdelegiertenkonferenz und teilte danach mit:

Die Versammlung ...

Artikel-Länge: 3332 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €