30.06.2018 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Krieg ist verloren

Vor 75 Jahren gründeten Kommunisten, Gewerkschafter, Politiker, Soldaten und Offiziere in der Sowjetunion das Nationalkomitee »Freies Deutschland«. Ein Auszug aus dessen Manifest

Ein Schritt von geschichtlicher Bedeutung ist getan!

Am 12. und 13. Juli dieses Jahres (1943, jW) tagte in Moskau eine Konferenz deutscher Offiziere und Soldaten, die sich in Kriegsgefangenschaft befinden, gemeinsam mit Männern des deutschen öffentlichen Lebens, Gewerkschaftsführern und Reichstagsabgeordneten.

Die Vertreter aus allen Schichten unseres deutschen Volkes beschlossen, das Nationalkomitee »Freies Deutschland« zu bilden und sich mit dem folgenden Manifest an die deutsche Wehrmacht und an das deutsche Volk zu wenden.

Die Ereignisse fordern von uns Deutschen unverzügliche Entscheidung.

In dieser Stunde höchster Gefahr für Deutschlands Bestand und Zukunft hat sich das Nationalkomitee »Freies Deutschland« gebildet.

Dem Nationalkomitee gehören an: Arbeiter und Schriftsteller, Soldaten und Offiziere, Gewerkschaftler und Politiker, Menschen aller politischen und weltanschaulichen Richtungen, die noch vor einem Jahre einen solchen Zusammenschluss nicht...

Artikel-Länge: 4870 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe