1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 18. Juni 2021, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
30.06.2018 / Inland / Seite 5

»Aufrappeln gewohnt«

Bei einer Buchvorstellung in Berlin wurde an die elektronische Industrie der DDR erinnert

Arnold Schölzel

Ein Rapport bei Karl Nendel (geb. 1933) sei »kein Vergnügen« gewesen, meinte Richard Schimko, einst Forscher am Berliner Werk für Fernsehelektronik (WF) und nach 1990 erfolgreicher Unternehmer, am Donnerstag über den früheren »General der Mikroelektronik« in der DDR. Unter diesem Titel erschienen bei Rohnstock Biografien/Edition Berolina dessen Erinnerungen. Nun hatte der Verlag zur Buchvorstellung in den »Industriesalon Oberschöneweide« eingeladen. Etwa 60 Interessierte folgten den Ausführungen von Nendel, Schimko und Klaus Schumann, früher im Halbleiterwerk Frankfurt an der Oder tätig, mit sichtlicher Zustimmung. Nendel, einst Staatssekretär (1967–1989) und von 1977 bis 1989 erster und einziger DDR-Regierungsbeauftragter für Mikroelektronik, wurden »Unnachgiebigkeit und Härte« nachgesagt. Er selbst beschrieb seine Aufgabe so: »Mittag entschied, Schalck-Golodkowski beschaffte das Geld, ich sorgte für die Technik.« Mit dem für Wirtschaft zuständigen Mitg...

Artikel-Länge: 4279 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €