Gegründet 1947 Montag, 13. Juli 2020, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
30.06.2018 / Thema / Seite 12

Der Stoff des Jahrhunderts

Heute vor 125 Jahren wurde Walter Ulbricht geboren. Über seine Bemühungen zur Modernisierung der DDR und seine Absetzung beabsichtigte der Dramatiker Peter Hacks ein klassisches Drama zu schreiben – und scheiterte

Heinz Hamm

Peter Hacks erkannte frühzeitig die herausragende Bedeutung des Reformpolitikers Walter Ulbricht. Anfang der 1960er Jahre geriet die sozialistische Welt durch die rasante ökonomische Entwicklung in den führenden kapitalistischen Staaten zunehmend unter Druck. Die wissenschaftlich-technische Revolution hatte zu einer sprunghaften Steigerung der Produktivität geführt und die Wirtschaft der sozialistischen Länder vor große Herausforderungen gestellt. In den Parteiführungen wagte kaum jemand, das zu bestreiten. Die Frage war nur: Wie ernst sollte diese Herausforderung genommen werden? Musste der wissenschaftlich-technische Fortschritt aus eigener Kraft erreicht werden, oder war es zulässig, die technische und finanzielle Hilfe des weiter entwickelten Westens in Anspruch zu nehmen?

Als einziger führender Staatsmann im sozialistischen Lager erfasste Ulbricht die ganze Tragweite der wissenschaftlich-technischen Umwälzungen; und als einziger setzte er energisc...

Artikel-Länge: 20062 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €