28.06.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Boden noch nicht erreicht

Deutsche-Bank-Aktie auf Allzeittief. Baisse an Frankfurter Börse fürs erste beendet

Den dritten Tag in Folge sank der Deutsche Aktienindex, Dax. Zum Handelsstart an der Börse in Frankfurt am Main verlor er 0,22 Prozent auf 12.207,25 Punkte. Es war der niedrigste Stand seit Anfang April. Vom Hoch am 15. Juni hat der Leitindex mittlerweile fast 1.000 Punkte bzw. knapp acht Prozent eingebüßt.

Der europäische Bankensektor war am Mittwoch mit einem Minus von 1,6 Prozent der größte Verlierer. Anteile der Commerzbank verbilligten sich um 2,3 Prozent auf den niedrigsten Kurs seit April 2017. Die Aktien der Deutschen Bank fielen am Mittwoch auf ein Rekordtief. Sie büßten bis zu knapp fünf Prozent ein auf 8,755 Euro. Seit Jahresbeginn haben sie damit mehr als 40 Prozent verloren. Am frühen Nachmittag zog der Wert der Aktie jedoch wieder deutlich an. Zuletzt lag sie nur noch mit 1,9 Prozent im Minus.

Gerade die Deutsche Bank berge große Risiken für Anleger, sagte Andrew Lim von der französischen Bank Société Générale. S...

Artikel-Länge: 2927 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe